Kostenloser Versand ab €100,-

(Nur in den Niederlanden, Belgien, Deutschland und Luxemburg)

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Artikel 1 Allgemein

  • Diese Geschäftsbedingungen gelten für alle Ihre gegenwärtigen und zukünftigen Verträge mit Europe Archery, sowie für alle gelieferten Produkte, Angebote und Dienste, soweit nicht ausdrücklich schriftlich anders vermerkt.
  • Anpassungen einiger allgemeiner Bedingungen von Seiten des Käufers werden von Europe Archery grundsätzlich von der Hand gewiesen.
  • 
Preise sind in Euro (€) angegeben. Die angegebenen Preise enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer und verstehen sich, soweit nicht anders angegeben, zuzüglich Versandkosten. Zusätzliche Leistungen werden gesondert berechnet.
  • Europe Archery haftet weder auf dem Gesetz beruhend, noch gemäß des Vertrages, für sogenannte Folgenschäden des Kunden oder Dritter, die aufgrund (der Verwendung) des Produktes erlitten werden. Hierzu zählen Gewinnverlust, Betriebsunterbrechung, Verlust von Daten und Materialschäden.
  • Änderungen oder Ergänzungen im Vertrag oder in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten nur, wenn sie von Europe Archery schriftlich bestätigt wurden und sich nur auf die entsprechende Vereinbarung beziehen.

Artikel 2: Angebote

  • Europe Archery ist nur an Angebote gebunden, wenn die Annahme dessen von dem Kunden innerhalb von 8 Tagen schriftlich bestätigt wird, sofern nicht anders im Angebot/Vertrag angegeben.

Artikel 3: Vertrag

  • Der Kunde ist in jedem Fall an den Vertrag gebunden, auch wenn dieses mündlich oder per E-Mail erstellt wurde.
  • Europe Archery behält sich das Recht vor, Bestellungen und Aufträge, ohne Angabe von Gründen, abzulehnen oder unter abweichenden Bedingungen anzunehmen. Wenn der Auftrag nur unter abweichenden Bedingungen durchgeführt werden kann, ist der Kunde berechtigt, kostenlos von dem Vertrag zurückzutreten.
  • Um eine ordnungsgemäße Durchführung dieses Vertrages zu gewährleisten, ist Europe Archery berechtigt, Dritte für bestimmte Arbeiten zu engagieren

Artikel 4: Lieferung

    Alle von Europe Archery genannten (Liefer-)Termine sind ohne Gewähr und basieren auf der Grundlage der Umstände, die zum Abschluss des Vertrages bekannt sind. Wenn eine Änderung der Daten und/oder Umständen, unabhängig von dessen Vorhersehbarkeit, zu einer Verzögerung der Lieferung führt, wird der Liefertermin entsprechend verschoben. Bei verspäteter Lieferung setzen Sie Europe Archery schriftlich darüber in Kenntnis und bieten Sie einen angebrachten Alternativtermin zu dem die Lieferung bei Ihnen eingehen muss.
  • Bei Überschreitung des Liefertermins, ungeachtet des Grundes, hat der Kunde niemals Recht auf Entschädigung oder Nichterfüllung einer seiner Verpflichtungen im Rahmen der entsprechenden oder damit zusammenhängenden Vereinbarung.
  • Wenn Europe Archery die Bestellung ganz oder teilweise annulliert, kann der unbezahlte Teil zurückverlangt werden. Auflösung oder Zurücknahme der Bestellung belässt das Recht auf Schadensersatz auf Seiten von Europe Archery unverletzt. Falls Produkte zur Verfügbarkeit des Kunden gelagert werden, geschieht dies auf dessen Kosten und Risiko.
  • Bei Überschreitung der maximalen Lieferzeit von 30 Tagen haben Sie Recht auf kostenlose Auflösung des Vertrages. Hierfür senden Sie eine E-Mail, ein Fax oder einen Brief zu Europe Archery. Bereits durchgeführte Bezahlungen werden dann innerhalb 30 Werktagen nach der Kenntnisnahme zurückgesandt.

Artikel 5: Änderungen des Vertrags

  • Wenn sich während der Ausführung des Vertrags herausstellt, dass es für eine ordnungsgemäße Durchführung notwendig ist, die verrichteten Arbeiten zu verändern oder zu ergänzen, werden die Parteien rechtzeitig informiert und die Vereinbarung im gegenseitigen Einvernehmen entsprechend angepasst.
  • Wenn sich die Parteien einig sind, dass der Vertrag geändert oder ergänzt werden muss, kann der Zeitpunkt der Ausführung des Auftrages betroffen sein. Europe Archery wird den Kunden so schnell wie möglich davon in Kenntnis setzten.
  • Wenn die Änderung oder Ergänzung des Auftrags finanzielle oder qualitative Konsequenzen mit sich führt, wird der Kunde hierüber im Voraus informiert. Wenn eine feste Gebühr vereinbart wurde, wird Europe Archery den Umfang der Erhöhung der Gebühr aufgrund der die Änderung oder Ergänzung der Vereinbarung angeben.
  • Falls die Notwendigkeit der Abänderung dem Unternehmen Europe Archery zuzurechnen ist, können dem Kunden keine Mehrkosten in Rechnung gestellt werden.

Artikel 6: Auflösung des Vertrags

  • Im Falle einer vorzeitigen Auflösung des Vertrags durch den Kunden hat Europe Archery neben der Vergütung der entstandenen Kosten, unter Berücksichtigung der bereits durchgeführten Arbeiten und den Vorteilen, die der Kunde daraus zieht, auch ein Recht auf einen Teil der Gesamtvergütung.
  • Die Forderungen von Europe Archery an den Kunden können in den folgenden Fällen unmittelbar verlangt werden
  • Wenn nach Abschluss des Vertrages für Europe Archery Umstände bekannt werden, die guten Grund geben zu befürchten, dass der Kunde seinen Verpflichtungen nicht nachkommen wird.
  • Wenn Europe Archery bei Abschluss des Vertrages den Käufer aufgefordert hat, Sicherheit darüber zu liefern, dass den Verpflichtungen nachgekommen werden kann, und diese Bestätigung ausblieb und somit als unzureichend anzusehen ist.
  • In den oben genannten Fällen ist Europe Archery befugt, weitere Ausführungen von Verträgen zu beenden und uneingeschränkt Schadensersatz zu fordern.
  • Artikel 7: Bedenkzeit

    • Nachdem der Kunde das von ihm bestellte Produkt empfangen hat, ist er befugt innerhalb 14 Tagen nach Empfang, den Vertrag mit Europe Archery aufzulösen und muss hierfür keine Gründe angeben.
    • Wenn der Kunde wünscht, den Vertrag in Folge des Artikels 7.1 aufzuheben, kann er dies schriftlich (E-Mail oder Brief) Europe Archery melden. Der Kunde muss das Produkt – nach Rücksprache mit Europe Archery- in originaler und unversehrter Verpackung zurückzuschicken. Geöffnete Verpackungen werden nicht zurückgenommen. Das Öffnen der Verpackung bedeutet, dass Sie das Produkt behalten möchten. Der Kunde trägt die Kosten und das Risiko der Rücksendung.
    • Wenn der Kunde zum Zeitpunkt der Auflösung des Vertrags mit Europe Archery gemäß der Artikel 7.1 und 7.2 bereits Zahlungen ausgeführt hat, wird Europe Archery den Betrag innerhalb 14 Tagen nach Eingang der Rücksendung zurückbezahlen. Europe Archery behält sich das Recht vor, eingegangene Rücksendungen zu verweigern oder nur einen Teil der bereits getätigten Zahlung gutzuschreiben, wenn die Vermutung besteht, dass das Produkt bereits geöffnet, benutzt oder durch den Kunden (nicht zu Europe Archery gehörige Personen oder der Lieferant) beschädigt wurde.
    • Wenn ein Produkt reklamiert wird, dem nach Einschätzung von Europe Archery Schaden durch den Kunden zugefügt wurde, wird Europe Archery den Kunden hierrüber schriftlich (E-Mail oder Brief) in Kenntnis setzten. Europe Archery ist berechtigt, die Wertminderung des Produkts als Folge des entstandenen Schadens von dem Rückzahlungsbetrag abzuziehen.

    Artikel 8: Ausführung

    • Europe Archery wird den Vertrag nach bestem Vermögen und in Übereinstimmung mit den Forderungen einer guten Verarbeitung ausführen.
    • Wenn kein bestimmter Preis vereinbart wurde, wird die Vergütung durch die tatsächlich geleisteten Arbeitsstunden festgelegt. Die Vergütung wird auf den von Europe Archery festgelegten Stundentarifen beruhend berechnet, es sei denn ein abweichender Stundensatz wurde vereinbart.

    Artikel 9: Vergütung

    • Für Angebote und Verträge, in dem ein Festpreis angeboten wurde, gilt Paragraph 2 dieses Artikels. Wenn kein festes Honorar festgelegt wurde, gelten die Paragraph 3,4 und 5 dieses Artikels.